Die sexuell übertragbaren Infektionen heissen so, weil sie bei ungeschützten sexuellen Kontakten übertragen werden können. Also beim eindringenden Verkehr ohne Präservativ und teilweise beim Petting oder beim Küssen. Präservative schützen sehr gut gegen die meisten dieser Infektionen und ebenso gegen unerwünschte Schwangerschaften.

Sexuelle Kontakte, vor allem der Kontakt von Schleimhäuten, begünstigt die Übertragung der Erreger von sexuell übertragbaren Infektionen. Dagegen werden diese Krankheitserreger im alltäglichen Umgang zwischen Menschen gar nicht oder nur selten übertragen. Es besteht also kein Übertragungsrisiko beim Händeschütteln und Umarmen, beim gemeinsamen Gebrauch von Toilette und Küche, Geschirr und Gläsern, usw. Das gilt besonders für die schweren Infektionen wie HIV und Hepatitis C, für die im Alltag kein Infektionsrisiko besteht und die auch nicht beim Küssen und beim Petting übertragen werden.

 

Der ungeschützte eindringende Verkehr (oral, vaginal, anal) mit einem neuen oder unbekannten Partner ist das wichtigste Risiko für eine sexuell übertragbare Infektion. Wurde ein solches Risiko eingegangen, und erst recht, wenn Symptome erscheinen, dann soll ein Test gemacht werden. Wird dann eine Infektion gefunden, dann ist der beste Schutz für weitere Übertragungen Safer Sex und die Therapie der beteiligten Sexpartner.

 

Das Risiko für neue Infektionen steigt mit der Zahl der Partner mit ungeschützten sexuellen Kontakten. Es kann zu Infektionsketten kommen, wenn die Beteiligten alle wechselnde Partner haben. Wer häufig ungeschützten Sex mit wechselnden Partnern hat, sollte sich ein- bis zweimal im Jahr testen lassen und im Infektionsfall sofort eine Therapie machen.

 

In den meisten Fällen ist nicht erkennbar, ob jemand eine sexuell übertragbare Infektion hat. Aber auch wenn man keine Symptome an sich oder an seinem Partner erkennt, kann eine Infektion vorliegen und übertragen werden.

Ihre Spende


Gerne können Sie uns Ihre Spende mit dem Vermerk "Spende"
auf unser Post-Konto 10-29561-9 überweisen.

Herzlichen Dank!