Eine Schwangerschaft kann viele Fragen aufwerfen und widersprüchliche Gefühle hervorrufen. SEXUELLE GESUNDHEIT Schweiz setzt sich dafür ein, dass betroffene Frauen verlässlich informiert und begleitet werden. Gesetzlich anerkannte Beratungsstellen für sexuelle Gesundheit und Familienplanung bieten kostenlos vertrauliche und neutrale Beratung und Unterstützung im Falle einer Schwangerschaft, unabhängig davon, ob diese gewollt oder ungewollt ist.

Jede Frau hat das Recht, ohne Zwang zu wählen, ob sie ihre Schwangerschaft fortsetzen möchte oder nicht. Falls eine Frau in die Situation kommt, eine solche Entscheidung zu treffen, muss diese respektiert werden. Das Recht zu entscheiden, ob, mit wem und wann Kinder geboren werden sollen, ist ein Grundrecht.

In dieser Situation haben Sie nach Bundesgesetz Anrecht auf kostenlose und vertrauliche Beratung und Hilfe, unabhängig von Ihrem Alter und unabhängig von Ihrer Entscheidung, die Schwangerschaft fortzusetzen oder nicht.

 

Auf dieser Seite finden Sie alle notwendigen Informationen über die Möglichkeiten, die Ihnen im Fall einer gewollten oder ungewollten Schwangerschaft zur Verfügung stehen:

  1. Ich möchte die Schwangerschaft fortsetzen
  2. Ich möchte die Schwangerschaft abbrechen
  3. Ich bin unsicher, wie ich entscheiden soll
  4. Ich kann das Kind nach der Geburt nicht behalten

Ein weiteres Ziel der Seite ist die Bekämpfung von Fehlinformationen, insbesondere im Internet, über den Schwangerschaftsabbruch (Abtreibung).

 

 

Jugendliche unter 16 Jahren

Wenn Sie minderjährig und unter 16 Jahre alt sind und vor einer ungewollten Schwangerschaft stehen, ist es natürlich besser, wenn Sie mit Ihren Eltern darüber reden. Aber Sie haben keine rechtliche Verpflichtung, sie über Ihr Vorgehen zu informieren, wenn Sie sich entscheiden, die Schwangerschaft zu beenden.

Weiterlesen 

 

Rechtliche Rahmenbedingungen in der Schweiz

Am 2. Juni 2002 wurde die Fristenregelung in einer Volksabstimmung mit 72 Prozent Ja-Stimmen angenommen. Am 1. Oktober desselben Jahres trat sie in Kraft. Nach diesem Gesetz liegt die Entscheidung über den Schwangerschaftsabbruch in den ersten 12 Wochen der Schwangerschaft bei der betroffenen Frau.

Weiterlesen 

 

Geschichte des Schwangerschaftsabbruchs in der Schweiz

Ungewollte Schwangerschaften und Abtreibungen gab es schon immer. Sie existieren noch heute, sie existieren überall. Bis zum Ende des 20. Jahrhunderts hat die Gesetzgebung Schwangerschaftsabbrüche vielerorts, auch in der Schweiz, kriminalisiert. Frauen wurden so gezwungen, eine Schwangerschaft illegal abzubrechen. Ein Schwangerschaftsabbruch ohne Sicherstellung einer angemessenen medizinischen Betreuung bedeutet jedoch, sein Leben aufs Spiel zu setzen.

Weiterlesen