Statement gegen Global Gag Rule von Präsident Trump – #ISupportIPPF

Die Global Gag Rule hat für die sexuelle und reproduktive Gesundheit verheerende Auswirkungen! Der neue US-Präsident Donald Trump hat als eine der ersten Amtshandlungen die sogenannte Global Gag Rule wieder eingeführt. Das heisst, verschiedenste Projekte zum Beispiel im Bereich Müttergesundheit, Sexualaufklärung, Familienplanung verlieren die Finanzierung, wenn sich die Organisationen nicht ausdrücklich vom Schwangerschaftsabbruch distanzieren. Dies hat in der Praxis verheerende Auswirkungen auf die Arbeit im Bereich Sexuelle und reproduktive Gesundheit und Rechte. Diese menschenverachtende Politik setzt bewusst das Leben und die Gesundheit von Frauen aufs Spiel – weltweit.

SEXUELLE GESUNDHEIT Schweiz ist aktiv!
Als Mitgliedorganisation von IPPF wehren wir uns dagegen und akzeptieren diese Bedingungen nicht.

_ Wir unterstützen die Unterschriftensammlung bei Parlamentarier_innen in Europa für ein Statement gegen die GGR.
_ Wir haben als Organisation das Civil Society Statement “Opposing Global Gag Rule” unterschrieben

Weitere Informationen und Kommentare von finden Sie unter den folgenden Links:

> http://www.ippf.org/news/why-we-will-not-sign-global-gag-rule

> http://womendeliver.org/2017/global-gag-rule-detriment-girls-women-everywhere/
> #ISupportIPPF – Social Media Campaign – Donate now



zurück

Ihre Spende


Gerne können Sie uns Ihre Spende mit dem Vermerk "Spende"
auf unser Post-Konto 10-29561-9 überweisen.

Herzlichen Dank!