SEXUELLE GESUNDHEIT Schweiz garantiert die Qualität der Weiterbildung im Bereich sexuelle Gesundheit in Zusammenarbeit mit den Schweizer Hochschulen.

Die Weiterbildung im Bereich sexuelle Gesundheit in der Deutschschweiz ist die Frucht einer Zusammenarbeit zwischen SEXUELLE GESUNDHEIT Schweiz, der Hochschule Luzern – Soziale Arbeit HSLU und dem Fachverband sexuelle Gesundheit in Beratung und Bildung faseg.

 

Aktivitäten und Dienstleistungen

MAS Sexuelle Gesundheit im Bildungs-, Gesundheits- und Sozialbereich,
Hochschule Luzern Soziale Arbeit.

Das MAS-Programm vermittelt fachliches Grundlagenwissen im beruflichen Umgang mit Themen zur sexuellen Gesundheit. Es befähigt die Studierenden mit faktenbasiertem Wissen – auf der Grundlage eines menschenrechtsbasierten Ansatzes – gesellschaftlich kontroverse Themen wie Gender, Sexualität und sexuelle Gesundheit zu bearbeiten.

“Fachperson sexuelle Gesundheit in Bildung und Beratung”
Fachtitel SEXUELLE GESUNDHEIT Schweiz

SEXUELLE GESUNDHEIT Schweiz verleiht diesen Fachtitel für den erfolgreichen Abschluss von mindestens zwei der angebotenen drei CAS-Programme innerhalb des MAS Sexuelle Gesundheit im Bildungs-, Gesundheits- und Sozialbereich an der Hochschule Luzern. Diese drei CAS sind:

  • Sexualität in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen
  • Psychosoziale Beratung zu Sexualität und Gesundheit
  • Sexualität und Leben mit Einschränkungen

Fachpersonen mit diesem Fachtitel sind befähigt, auf dem Gebiet von Bildung und Beratung zur sexuellen und reproduktiven Gesundheit qualifiziert zu arbeiten. Dazu gehören im Bereich Bildung sexualpädagogische Interventionen, Fachvorträge, Coaching für Fachpersonen oder Elternschulungen. Auf der Ebene der psychosozialen Beratung beispielsweise Sexualberatung bei Einzelpersonen und Paaren, Verhütungsberatung, rechtliche und finanzielle Beratung bei Schwangerschaft, Schwangerschaftskonfliktberatung, unabhängige Beratung zu Pränataldiagnostik, zu sexuell übertragbaren Infektionen einschliesslich HIV sowie zu sexueller Gewalt. Fachpersonen mit diesem Fachtitel fördern kritisches Denken und informiertes Handeln und beraten ergebnisoffen. Sie richten ihr berufliches Handeln nach den ethischen Handlungsprinzipien des Ethikkodex zum Fachtitel.

 

Ausbildungskommissionen

SEXUELLE GESUNDHEIT Schweiz ist der nationale Dachverband der Fachstellen für sexuelle Gesundheit, Familienplanung und Sexualaufklärung und der Fachverbände ARTCOSS, ARTANES und faseg. Wichtige Anliegen sind:

  • Garantie der Qualität der Aus- und Weiterbildung im Bereich der sexuellen und reproduktiven Gesundheit
  • Integration der Bedürfnisse der Praxis in die Studiengänge
  • Harmonisierung der Ausbildungsprogramme in der Deutsch- und Westschweiz.

Zur Umsetzung dieser Ziele hat SEXUELLE GESUNDHEIT Schweiz Ausbildungskommissionen in den beiden Landesteilen eingesetzt. Diese setzen sich aus Mitgliedern von SEXUELLE GESUNDHEIT Schweiz, den Fachverbänden ARTCOSS, ARTANES und faseg, Vertretungen beteiligter Ausbildungsinstitutionen und Verantwortlichen von kantonalen Fachstellen sexuelle Gesundheit zusammen. Die Ausbildungskommissionen befassen sich hauptsächlich mit Fragen der Qualitätssicherung. Sie erarbeiten die Kompetenzprofile für den Fachtitel und behandeln die Fragen der Äquivalenz von anderen Fachtiteln.

 

Partner

  • Hochschule Luzern für soziale Arbeit (HSLU)
  • faseg, Fachverband sexuelle Gesundheit in Beratung und Bildung

 

Kontaktpersonen:
Christine Sieber
christine.sieber@sexuelle-gesundheit.ch
Tel. +41 31 311 44 08
Gilberte Voide Crettenand
gilberte.voide@sexuelle-gesundheit.ch
Tel. +41 21 661 22 33

Ihre Spende


Gerne können Sie uns Ihre Spende mit dem Vermerk "Spende"
auf unser Post-Konto 10-29561-9 überweisen.

Herzlichen Dank!